Artenagentur-SH

Aktuelles...

Streuobst und artenreiche Mähwiese in Hattstedt

01.11.2022 Erstellt von Norma Kujath

Insektenfreundliche Grünflächen im ländlichen Raum Schleswig-Holsteins

Intensiv gemähtes Siedlungsgrün in einen attraktiven Lebensraum für heimische Insekten umwandeln – dieses Ziel hat sich ein Gemeinschaftsprojekt in der Gemeinde Hattstedt, Nordfriesland gesetzt. Auf Initiative des Vereins Apfelhaus Hattstedt e.V. und großzügig unterstützt durch die VR-Bank Westküste sowie die Gemeinde Hattstedt entstand am nördlichen Ortseingang eine 1.000 m² große Streuobstwiese mit viel Potenzial für blütenbesuchende Insekten, wie z.B. Wildbienen, Libellen und Tagfalter. Die aktiven Mitglieder des Vereins pflanzten bereits im März 2022 circa 15 Obstbäume auf das bankeigene Grundstück, darunter die Lokalsorte „Hattstedter Streifling“. 

Im April 2022 konnte mit Unterstützung des DVL auch die artenarme Grünfläche unter den Obstbäumen durch die Einsaat heimischer Wildpflanzen aufgewertet werden. Das dazu benötigte gebietsheimische Saatgut stellte der DVL im Rahmen des Insektenschutzprojektes „Blütenbunt – Insektenreich“ zur Verfügung.  

Das Saatgut enthält typische Wiesenarten des nordwestdeutschen Tieflandes, darunter auch die kleine Braunelle, die gerade zur Blume des Jahres 2023 gewählt wurde. Auch Gräser gehören natürlich in eine Wiese – in diesem Fall niedrigwüchsige Untergräser, wie Rotschwingel, Ruchgras und Rotes Straußgras. Die im Rahmen des Projektes verwendeten Saatmischungen sind darauf ausgerichtet, möglichst vielen heimischen Insektenarten die Pflanzenarten anzubieten, die sie als Nektarpflanze oder als Raupenfutter benötigen.  

Erste Keimlinge zeigten sich schon im Mai. Nach 2 Pflegeschnitten im Juli und September wurde die Ansaat nun durch vorgezogene heimische Wildstauden ergänzt. In einer gemeinsamen Aktion vom Verein Apfelhaus Hattstedt und DVL wurden Acker-Witwenblume, Pastinake und Schwarze Königskerze gepflanzt. Sie sollen ab dem Sommer 2023 das Blühangebot auf der Fläche erweitern – und die Besucher:innen erfreuen. Denn die Obstwiese ist frei zugänglich und lädt mit rustikalen Bänken zum Verweilen ein.  

Wer dabei ein Insekt entdeckt, kann diesen Fund gern über das projekteigene Meldeportal mit uns teilen. Ihre Funde werden dort von Experten sicher nachbestimmt, so dass jede Fundmeldung einen wichtigen Beitrag zur Kenntnis über die Vorkommen von Insekten Schleswig-Holsteins liefert.

  


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.